Amnesty International – Bezirk Karlsruhe

Sitemap

Weitere Informationen gibt es auf der Seite von Amnesty Deutschland

>> Start >> Info >> Termine

Termine 2017

Januar

Bezirkssprecherkonferenz
Wochenende, 28./29.01.
in Nürnberg
interne Veranstaltung

Februar

Ko-Treffen
Dienstag, 07.02. um 19 Uhr
MRZ
Koordinierungstreffen der Karlsruher Amnesty-Aktiven.

Queer-Amnesty
Donnerstag, 09.02.17
Die Queeramnesty Gruppe trifft sich am 09.02.17. Treffpunkt und genaue Uhrzeit bitte per E-Mail erfragen: queer(at)amnesty-karlsruhe.de oder kontaktieren Sie die Gruppe über facebook.

März

Gesamtveranstalterplakat
Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus finden in Zusammenarbeit von und mit Amnesty International, Bezirk Karlsruhe folgende drei Veranstaltungen statt.

"Worte ohne Grenzen", Lesung mit der Literatenrunde
Donnerstag, 16.03. um 19 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben
Literatur überwindet Grenzen. Geschriebene Worte finden ihren Weg auch aus Ländern, in denen Unrecht und Gewalt herrschen. Kein Wunder, dass Autokraten sich dadurch bedroht fühlen, dass sie Autoren einschüchtern oder hinter Gitter stecken. Aber Worte überwinden auch innere Grenzen: Literatur interessiert sich für die Anderen, die Außenseiter, für diejenigen, die sonst keine Lobby haben. Sie weckt Neugier und wirbt um Verständnis. Und manchmal können Worte die Welt verändern.

Mitglieder von Amnesty International und Autoren der Literatenrunde e.V. lesen gemeinsam Texte, in denen es um Menschen geht, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten, um Toleranz und Freiheit.

Film: "What our fathers did - a nazi legacy"
Dienstag, 21.03.
Kinemathek
Gesamtveranstalterplakat Spielfilm aus dem Jahr 2015
Inhaltsbeschreibung:
Drei Männer ziehen gemeinsam durch Europa. Dabei werden Niklas Frank und Horst von Wächter mit den Taten ihrer Väter konfrontiert, die loyale Nazis waren und bei den Nürnberger Prozessen für ihre Taten zur Verantwortung gezogen wurden. Für den dritten im Bunde, den Menschenrechts-Anwalt und Schriftsteller Philippe Sands, führt die Reise an die Plätze, an denen der Großteil seiner jüdischen Familie ausgelöscht wurde. Und das ausgerechnet von den Männern, deren Söhnen er im Verlauf des Weges immer näher kennenlernt. Zu dritt erleben sie eine emotional aufgeladene Reise, in deren Verlauf sie sich der Vergangenheit stellen und dabei einen einzigartigen Blick auf das komplexe Verhältnis zwischen Vater und Sohn eröffnen. Dabei kommen sie zu ebenso unerwarteten wie problematischen Ergebnissen.

Ausgezeichnet auf der Viennale. Auführliche Kritik bei Kino-Zeit.de.
Filmtrailer auf youtube.

Film: "And Ek Ghes"
Donnerstag, 23.03.
Kinemathek
Gesamtveranstalterplakat Inhaltsbeschreibung:
AND-EK GHES... - EINES TAGES... lautet der Refrain des Titelsongs, in dem der Junge seiner Geliebten eine Zukunft in Berlin verspricht, wenn ihre Liebe nur stark genug ist, ihm zu folgen. Geschrieben hat das Lied Colorado Velcu, charismatisches Multitalent, alleinerziehender Vater von sieben Kindern, Herz, Motor und Chronist einer Großfamilie aus Fata Luncii in Rumänien. AND-EK GHES... ist die Fortsetzung einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit, die auf Vertrauen und Freundschaft zwischen den Co-Regisseuren Philip Scheffner und Colorado Velcu basiert. Sie begann mit dem Film REVISION (Berlinale, Forum 2012): Der Versuch, einen gemeinsamen filmischen Raum zwischen Protagonisten, Filmemacher und Publikum zu eröffnen, wird nun, drei Jahre später, erweitert. Die Kamera dupliziert sich, zu der des Filmemachers kommen eine, zwei, drei Kameras, die von Hand zu Hand wandern. Und nicht nur ihn, auch uns lassen sie hinein in eine Welt, in der Humor, Chuzpe und Zusammenhalt gegen Armut und Ausgrenzung antreten. In der sich die Velcus entgegen aller Zuschreibungen immer wieder neu erfinden. In der Berlin in den flirrenden Farben von Bollywood zu leuchten beginnt. Eine Welt, in der Realität und Fiktion manchmal nur ein Lachen weit auseinanderliegen.

Filmtrailer auf youtube.


Ein Termin nicht dabei? Neue Termine bitte unbedingt unter termin(at)amnesty-karlsruhe.de melden.

Seitenanfang © 2008, letztes Update:17. Januar 2017